Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Ärzte, die den DiaPat Test erfolgreich anwenden

"Dieses diagnostische Verfahren ist revolutionär."

 

Ärzte, die den DiaPat Test erfolgreich anwenden.


Prof. Dr. Anna Dominiczak

(Vice Principal and Head of College of Medical, Veterinary and Life Sciences at the University of Glasgow)

"Dieser einzigartige diagnostische Ansatz ermöglicht die frühzeitige Identifizierung von Gefäßablagerungen bevor erste klinische Symptome auftreten. Das Fortschreiten der Erkrankung kann dann durch eine entsprechende therapeutische Intervention und eine Veränderung der Lebensgewohnheiten verhindert werden."

 

Prof. Dr. Raymond Vanholder
(Clinical Head of the Nephrology Division, Ghent University Hospital)

"Die diabetische Nephropathie kann durch die Proteom-Analyse erstmals frühzeitig diagnostiziert und entsprechend behandelt werden. Der frühzeitige Einsatz einer medikamentösen Therapie verlängert die Leistungsfähigkeit der Nieren und verhindert die Nierenersatztherapie."

 

Prof. Dr. Dr. Diethelm Tschöpe
(Direktor des Diabeteszentrums am Herz- und Diabeteszentrum NRW)

"Die Früherkennung der diabetischen Nephropathie kombiniert mit der frühen Erkennung des Herzinfarktes durch die Proteom-Analyse erfüllt den lange gehegten Wunsch der Diabetologen, den Patienten effizient zu behandeln und ihn vor Schlimmeren zu bewahren."

 

Prof. Dr. Danilo Fliser
(Universitätsklinikum des Saarlandes, Direktor der Klinik für Innere Medizin IV - Nieren- und Hochdruckkrankheiten)

"Mit der Proteom-Analyse mittels CE-MS Kopplung steht eine Technologie zur Verfügung, die es erlaubt eine Reihe von chronischen, aber auch akuten Krankheitszuständen ohne größeren Aufwand mittels einer Urinprobe zu diagnostizieren. Diese Methode ist eine wertvolle Hilfe chronisch erkrankte Patienten zu diagnostizieren und die Therapiefindung zu unterstützen."

 

Prof. Dr. Hermann Haller
(Direktor der Abteilung Nephrologie, Medizinische Hochschule Hannover)

"Da mit der Urinuntersuchung keinerlei Risiko für den Patienten verbunden ist, hat sie einen erheblichen Vorteil gegenüber der Biopsie, zumal die Biopsie nur zögerlich und zur früheren Erkennung von Krankheiten gar nicht eingesetzt werden kann. Ein wesentlicher Vorteil der Proteom-Analyse gegenüber den invasiven Diagnostikverfahren ist die Möglichkeit der wiederholten Untersuchung. Die Therapie kann auf Wirksamkeit überprüft werden, wie dies schon für Vaskulitis und diabetische Nephropathie gezeigt wurde."

 

Prof. Dr. med. Arnold Ganser
(Direktor der Abteilung Hämatologie und Onkologie, Medizinische Hochschule Hannover)

"Dieses diagnostische Verfahren ist revolutionär und ein Quantensprung in der Medizin. Die Mediziner denken, durch DiaPat 85 % der Patienten am Leben zu erhalten, die sonst an einer Graft-versus-Host-Disease (GvHD) frühzeitig verstorben wären."

 


Facebook teilen Twittern   
>> Diese Seite weiter empfehlen! <<